Handelssystem US 100:
Systematisch und emotionslos handeln

Behalten Sie die Kontrolle über Ihr Depot und handeln Sie Aktien mit System!

So werden Sie zum Do-It-Yourself Vermögensverwalter! Sie haben Interesse, Ihr Aktiendepot mit Hilfe von systematischen und professionellen Computeralgorithmen zu managen? In Kooperation mit Traderama stellen wir Ihnen Handelssignale zu 100 US Aktien in Ihrem my onvista Bereich zur Verfügung. Traderama ist auf die Entwicklung von diesen Quant Modellen für Aktien und Indizes spezialisiert. Die Methoden und Handelssysteme von Traderama haben in den letzten Jahren viele private und professionelle Anleger überzeugt.

Als Privatanleger können auch Sie jetzt von den erfolgreichen Handelssignalen profitieren und Ihr Depot mit einem täglichen Zeitaufwand von nur 5 Minuten aktiv managen!

Erst testen, dann entscheiden: Jetzt die onvista Handelssignale 15 Tage kostenlos testen!

Sie möchten die Handelssignale zunächst einmal kostenlos und unverbindlich ausprobieren? Kein Problem! In Ihrer Bestellung ist eine 15 tägige Testphase enthalten. Möchten Sie die Signale nicht mehr erhalten so können Sie innerhalb des Testzeitraums jederzeit kündigen.

Mit den Handelssignalen handeln Sie nach klaren Strategien – regelbasiert und systematisch

Als Anleger haben Sie viele Vorteile durch die Nutzung computergestützter Analysen:

  • Emotionslose Analyse durch regelbasierte Kauf- und Verkaufskurse
  • Integriertes Positions-, Risiko- und Stop Management
  • Keine Programmierkenntnisse notwendig
  • Alle Signale sind vor Börsenstart bekannt und werden mit ISIN, Ordertyp und konkreter Preisangabe (z.B. Limit Buy 23,10 Euro) angegeben
  • Täglich werden alle Signale neu berechnet
  • Es braucht nur ca. 5 Minuten am Tag, um das eigene Depot aktiv zu managen
  • Es wird nur über Limit Orders gearbeitet (außer bei Stop Management)
  • Feste maximale Anzahl von Positionen im Depot
  • Long-Only Trading - kein Short Selling

Das Handelssystem und die Signale im Überblick

Als Anleger haben Sie viele Vorteile durch die Nutzung computergestützter Analysen:

  • Reine Mathematik - keine Emotionen. Das System arbeitet auf der Basis mathematischer Modelle, die systematisch und emotionslos konkrete Kauf- und Verkaufspunkte berechnen.
  • Optimal für Berufstätige: Kein Adhoc Trading notwendig! Traderama berechnet die Signale nach Handelsschluss für den nächsten Handelstag. Die Signale werden viele Stunden vor Handelsstart in Ihrem my onvista Bereich veröffentlicht. Somit bliebt viel Zeit, um die Orders zu platzieren.
  • Das Handelssystem umfasst alle Signale zu 100 Aktien aus dem S&P 100® und bietet somit noch mehr Chancen. Ideal für alle Anleger, die Fokus auf amerikanische Unternehmen legen.
  • Maximal werden bis zu 10 Positionen ins Depot aufgenommen.
  • Durch mehr Positionen im Depot wird das Risiko gesenkt und die Rendite erhöht.
  • Dieses Handelssystem zeigt eine deutlich bessere Performance als der S&P 100® Kursindex.

Die Performance des Handelssystems in der Übersicht

Häufige Fragen zum Handelssystem:

Was sind Handelssignale / Trading-Signale?

Computerbasierte Algorithmen analysieren täglich für Sie die interessantesten Aktienmärkte. Sobald eine potenzielle Trading Chance erkannt wurde, finden Sie diese in Ihrem my onvista Bereich - immer rechtzeitig vor Börsenbeginn. Diese wertvollen Informationen können Sie selbst dann als Entscheidungsgrundlage für den Kauf und Verkauf von Aktien oder Aktien-CFDs nutzen.

Wann erhalte ich ein Kaufsignal?

Wenn das Handelssystem ein Kaufsignal für eine Aktie aus Ihrem Handelspaket generiert wird dieses im my onvista Bereich angezeigt.

Wann erhalte ich ein Verkaufssignal?

Wenn ein Kaufsignal erfolgreich am Handelstag ausgeführt worden ist, erhalten Sie für den nächsten Tag ein Verkaufssignal. Wir versenden keine Verkaufssignale für den Tag, an dem das Kaufsignal im Markt aktiv ist.

Zu welchen Aktien erhalte ich Kauf- und Verkaufssignale?

Dieses Handelssystem analysiert 100 Aktien aus dem S&P 100®. Sobald eine Einstiegsmöglichkeit erkannt wurde, finden Sie das die Signale in Ihrem my onvista Bereich.

Wie kann ich die Signale nutzen?

Für die Umsetzung der Trading Signale in Ihrem eigenen Depot haben Sie drei verschiedene Möglichkeiten.

1. Option - Aktie direkt kaufen

  • Die Preisangaben der Signale können direkt eins zu eins übernommen werden.
  • Kein Hebel

2. Option - Aktie als CFD kaufen

  • Einfaches Einstellen einer Order bei CFD-Broker über ein Chartingsystem.
  • Hebelmöglichkeit
  • Es gibt nicht für alle Aktien einen Aktien-CFD.

3. Option - Aktie als Hebelprodukt kaufen

  • Viele Hebelprodukte (Knockouts, Optionsscheine, etc.) für Aktien sind von zahlreichen Emittenten verfügbar.
  • Günstigere Transaktionskosten als beim Kauf reiner Aktien.
  • Kauf- und Verkaufskurse des Signals müssen auf das Hebelprodukt umgerechnet werden.

Was sind die Vorteile für mich?

Handelssignale / Trading-Signale unterstützen Sie dabei, systematisch Aktien mit interessanten Chancen zum richtigen Zeitpunkt und zum bestmöglichen Kauf- oder Verkaufskurs zu finden.

Sie sparen viel Zeit bei der Auswahl und der Bewertung von Aktien, da die computergestützten Systeme rund um die Uhr die Aktienmärkte für Sie analysieren. Sie brauchen erst tätig werden, sobald Sie ein neues Signal in der Liste in Ihrem my onvista Bereich sehen - 5 Minuten täglich reichen aus, um das eigene Depot zu managen.

Die Trading Signale werden frühzeitig eingestellt, so dass eine Order stressfrei im Depot angelegt werden kann.

Wer erstellt die Handelssignale?

Die Handelssignale in diesem Produkt werden von der Traderama GmbH erstellt und veröffentlicht. Das Team von Traderama besteht aus Experten im Bereich Finanzmarktanalyse, Mathematik und IT. Sie entwickeln algorithmische Handelssysteme, die täglich weltweit Aktien im Hinblick auf interessante Chancen analysieren für einen systematischen und emotionslosen Börsenhandel. Gründer der Fintech Plattform Traderama ist Dr. Michael Geke. Michael Geke hat einen naturwissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Background und hat sich während seiner Promotion intensiv mit mathematischen Simulationsmodellen auseinandergesetzt. Er selbst blickt auf eine Karriere in der Software- und Unternehmensberatung zurück, in der er fast 20 Jahre tätig war.,

Wie funktioniert das algorithmische Handelssystem?

Eine Position wird immer aus einem Trendwechsel, kommend aus einer Abwärtsbewegung, in das Depot aufgenommen.

Traderama nutzt dabei moderne Computeranalysen auf der Basis von *Wahrscheinlichkeitsberechnung*, wo eine Aktie oder ein Index wieder ansteigen könnte.,

Wie berechnet der Algorithmus hinter dem Handelssystem ein Kaufsignal?

Der Algorithmus sucht ein Kaufsignal, wenn eine Aktie oder Index eine Abwärtsbewegung durchgeführt hat. Es handelt sich um sogenannte Trendumkehrsysteme.

Die Berechnung von Zeit und Kurs für den Kauf und Verkauf der Aktien erfolgt auf Basis intelligenter Computeralgorithmen.

Wie funktioniert das Money- und Risikomanagement?

Das Risikomanagement des Handelssystems lässt sich anhand eines Fallbeispiels erklären:

  • Kunde hat eine Depotgröße von 20.000 € zur Verfügung.
  • Pro Signal setzt er 4.000 € für eine Order ein.
  • Die Stop-Loss Schwelle beträgt 10% auf den Einstandskurs.

Hinweis: Dieser Stop-Wert ist ein Schwellenwert und wird nur aktiviert, wenn auch der Schlusskurs unterhalb dieser Schwelle zum Handelsschluss liegt. Es reicht nicht, dass das Tagestief unterhalb der Schwelle liegt. Dies bedeutet, dass Traderama, wenn der Stop aktiviert wurde und am nächsten Tag zur Eröffnung die Position geschlossen wird, die Position nicht genau bei 10% schliesst, sondern bei -13% oder auch bei -7%, je nachdem wo am nächsten Tag die Aktie aufmacht. Der Grund, weshalb Traderama keinen festen 10% Stopkurs im Markt setzt ist, dass häufig Stops nach unten gerissen werden und dann ein starker Rücklauf in der Aktie innerhalb eines Handelstages passiert. Somit würde die Position geschlossen und man würde nicht am Rücklauf partizipieren. Der Vergleich beider Methoden hat gezeigt, dass man mit der Traderama Stop Logik eine deutlich bessere Performance der Handelssysteme erzielt als mit der klassischen bzw. fixen Stop Logik. Dies bedeutet aber, dass auch einmal eine Position mit mehr als -10% Verlust geschlossen werden kann.

Sind in der Trading Performance die Handelskosten (Transaktionskosten) enthalten?

Nein, da die Transaktionsgebühren von Broker zu Broker variieren, sind keine Transaktionsgebühren in die Berechnung der Performance inkludiert.